Veranstaltungen

Donnerstag, 23. Januar 2020, 19:30 Uhr | Villa Merländer

Spurensuche in Brandenburg, Tschechien und Polen. Der Arbeitskreis Gedenkstättenfahrten berichtet über seine Projekte

Die Kleine Festung – Gedenkstätte Theresienstadt

Der „Arbeitskreis Gedenkstättenfahrten“ organisiert bereits seit 2006 Reisen zu Gedenkstätten und Erinnerungsorten mit Bezug zum Nationalsozialismus und zum Widerstand gegen den NS. Hierzu zählen schwerpunktmäßig Fahrten nach Polen und Tschechien, aber auch in die Gedenkstätten Dachau und Ravensbrück sowie in die Gedenkstätte für die Opfer der NS-"Euthanasie"-Verbrechen in Hadamar. Besucht werden u.a. Orte der "Aktion Reinhardt". Dies war der Tarnname für die systematische Ermordung aller Juden und Roma des Generalgouvernements (deutsch besetztes Polen und Ukraine) in der Zeit des Nationalsozialismus. Im Zuge der „Aktion Reinhardt“ wurden zwischen Juli 1942 und Oktober 1943 etwa 1,6 bis 1,8 Millionen Juden sowie rund 50.000 Roma in den drei Vernichtungslagern Belzec, Sobibor und Treblinka ermordet. Darunter waren auch zahlreiche Krefelder*innen. Weitere Angebote sind in Vorbereitung.

Die Veranstaltung bietet Berichte von den bisherigen Reisen, Hintergründe zu den jeweiligen Orten und Infos zu den drei 2020 anstehenden Fahrten nach Polen, Tschechien und Ravensbrück. Zudem Einblicke in die Arbeit des Arbeitskreises Gedenkstättenfahrten und des 2019 neu gegründeten Zeitreisen e.V., der u.a. denjenigen unterstützend zur Seite stehen möchte, die eigene Projekte planen.

Donnerstag, der 23.1. 19:30 in der Villa Merländer, Friedrich-Ebert-Straße 42, 47799 Krefeld. Der Eintritt ist frei, um Voranmeldung wird gebeten


Hinweise

Wir freuen uns über alle BesucherInnen der Villa Merländer. Leider ist jedoch das Platzangebot begrenzt. Wer an einer Veranstaltung sicher teilnehmen möchte, sollte einen Platz reservieren und ihn dann auch 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung einnehmen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Reservierungen

Per Telefon (02151) 503553 (Anrufbeantworter) nehmen wir gerne Ihre Reservierungswünsche an. Bitte geben Sie dabei unbedingt Ihren Namen und Ihre Telefonnummer an, damit zurückgerufen werden kann, falls doch schon alle Plätze belegt sein sollten. Anrufe werden ansonsten jedoch grundsätzlich nicht bestätigt.

Reservierungen per E-Mail richten Sie bitte an ns-doku(at)krefeld.de. Dort erhalten Sie auch eine Bestätigung.

Lehrerfortbildung

In Kooperation mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit bieten wir Fortbildungen für LehrerInnen an!
Anmeldung erforderlich:

Per Telefon (02151) 503553 oder per E-Mail ns-doku(at)krefeld.de